Immer schön sportlich bleiben!

Hallo ihr Hübschen!

Wie die meisten von euch sicherlich bereits wissen treibe ich gerne Sport und achte auf meine Ernährung. Mittlerweile lebe ich komplett ohne Industriezucker. Den Schritt habe ich gemeinsam mit Vicky gewagt und bin froh den Entschluss komplett auf Industriezucker zu verzichten, umgesetzt habe. Die Kilos haben nur so gepurzelt, meine Bauchmuskeln kamen wieder zum Vorschein, Haut und Haare glänzen wieder und ich ernähre mich noch gesünder sowie bewusster. Auf meinem täglichen Speiseplan stehen frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse und Milchprodukte. Seitdem ich auf Zucker verzichte, fühle ich mich so wohl wie schon lange nicht mehr. Auf Zucker zu verzichten heißt jedoch nicht Verzicht auf Süßes, denn ich ersetze Zucker mittlerweile durch Trockenfrüchte, Honig oder auch Bananen. Genauso süß, nur viel gesünder. Man entwickeln plötzlich ganz andere Geschmacksnerven, Karotten schmecken auf einmal so süß wie ein Stück Schoki.

Aber auch der Sport kommt definitiv nicht zu kurz, denn Vicky und ich haben nun offiziell unseren „Booty Friday“ eingeführt. Jeden Freitag gehen wir gemeinsam ins Fitnessstudio und trainieren gezielt den Po. Einen knackigen Apfel Po erreicht man nicht durch gesunde Ernährung, sondern mittels hartem Training. Spezielle Po Übungen sind hier der Schlüssel zum Erfolg. Squats stehen dabei ganz oben auf unserem Trainingsplan. Zugegeben Po Training ist am Anfang ziemlich fies, es schmerzt während der Durchführung und Muskelkater lässt auch Tage später grüßen, aber bei den nächsten malen tut es nicht mehr ganz so weh ;-). Die meisten Po Übungen sorgen zudem für straffe Beine, insbesondere die Oberschenkelrückseite wird mittrainiert.

Klar trainieren wir auch Arme, Beine und Rücken, aber dann an den anderen Wochentagen jeder für sich.

Meine zwei Lieblingsübungen für den Po:

Deep Squats

Langhantel in den Nacken legen, dabei die Hantel weit außen fassen, die Ellenbogen zeigen dabei nach hinten-unten. Die Füße über Hüftbreite voneinander entfernt stellen, gerade stehen, Bauchmuskeln anspannen. Ein leichtes Hohlkreuz ist okay. Nun die Beine kontrolliert beugen und den Po nach hinten schieben. Beim aufrichten kräftig ausatmen.

Bein Heber

In den Vierfüßlerstand kommen, die Arme sind unter den Schultern, Knie unter der Hüfte. Das rechte Bein gestreckt auf Hüfthöbe abheben. Wickelt das Bein ab, sodass die Fußsohle nach oben zeigt und schiebt die Fußsohle dann Richtung Decke.

Einen schönen Po macht auch eine gut sitzende Sport Leggings. Diese sollte meiner Meinung nach nicht zu eng anliegen, denn das bewirkt schnell mal das Gegenteil. Bei flachen Pos auf Prints und Muster verzichten, denn diese machen den Po flacher. Meine neue Sportbekleidung habe ich vor kurzem bei Hunkemöller bestellt. Der Store hat wirklich eine sehr schöne und feminine Auswahl. Meine neue Leggings hat einen hohen Bund und schummelt optisch längere Beine. Außerdem werden mittels des breiten Bundes kleine Fettpölsterchen kaschiert ;-).

Auf welche Körperteile legt ihr Euren Fokus beim Training und habt ihr ebenfalls Lieblings Übungen für den Po? Immer her mit den Tipps ;-). Wie gefällt Euch außerdem mein neues Sport Outfit?

Advertisements

Ein Gedanke zu “Immer schön sportlich bleiben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s